orthopädie in berlin

Ihre erste Adresse für Wirbelsäule und Gelenke

Leistungen

ISG-Injektionen

Bei dieser therapeutischen Vorgehensweise injizieren wir ein lokales Betäubungsmittel in das – als Schmerzverursacher vermutete – Iliosakralgelenk (auch Sakroiliakal- oder Kreuzdarmbein-Gelenk: Verbindung zwischen Steißbein und Becken). Nach der Injektion werden Sie gebeten, aufmerksam gegenüber einer möglichen Veränderung Ihrer Schmerzsymptomatik zu sein.

Tritt keine Linderung der Beschwerden ein, kann das angespritzte Gelenk als Verursacher der Schmerzen ausgeschlossen werden. Sofern Sie für kurze Zeit vollkommen schmerzfrei sind, ist die Schmerzquelle identifiziert und eine weiterführende Therapie kann erfolgen.
Bei einer therapeutischen ISG-Injektion wird in einigen Fällen ein Gemisch aus lokalen Betäubungsmitteln und Kortison appliziert, um eine sofortige entzündungshemmende Wirkung zu erzielen. Nach einer Woche ist in der Regel eine weitere Injektion erforderlich.

nach oben==